www.fdp.de
Logo

FDP Waldbröl

Aktuelles

Wipperfürth, 5.Januar 2017

Einladung Besuch des Bundesvorsitzenden

Der Bundesvorsitzende der FDP Christian Lindner kommt als Gast des Kreisverbandes zum Auftakt des in vielfacher Hinsicht entscheidenden Wahljahres 2017 in den Oberbergischen Kreis.

Wir laden ein zu dieser Veranstaltung mit Christian Lindner für Dienstag, den 17. Januar 2017, 17:00 Uhr, in das Veranstaltungszentrum "Alte Drahtzieherei", Wupperstraße 8 in Wipperfürth. Alle Gäste sind herzlich willkommen

Gummersbach, 2.Januar 2017

Neujahrsgrüße

Wir wünschen Ihnen allen ein gutes neues Jahr!

Aktuelle Informationen und weitere Hinweise zu Dreikönig 2017 finden Sie in der laufenden Woche jeweils auf unserer Facebook-Seite und unter Dreikönig #3K17 sowie www.fdp-dreikoenig.de

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

Anschlag in Berlin

Fall Amri: FDP fordert Entlassung von Innenminister Jäger

Während im Bund noch über die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses im Fall Amri gestritten wird, fordert die FDP inzwischen den Rücktritt von NRW-Innenminister Ralf Jäger. Jäger sei nicht mehr im Amt zu halten, betonte FDP-Chef Christian Lindner ...

Analyse

Das GTAZ - Eine reformbedürftige Organisation

Der Fall Amri erhitzt die Gemüter. Der schwarze Peter wird gerne hin und her geschoben. NRW-Ministerpräsidentin Kraft besipielsweise zeigt mit dem Finger auf das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ). Dem sei der "Hauptfehler" unterlaufen. Burkhard ...

Lindner: Große Koalition steckt in einer Sackgasse

Christian Lindner
Sie kamen, sie sahen – und nichts. Die Spitzen der Großen Koalition trafen sich am Wochenende zum ergebnislosen Gipfel. FDP-Chef Christian Lindner fasst zusammen: „Außer Spargel nichts gewesen.“ Eigentlich sollten heikle Themen wie der Mindestlohn oder die Bund-Länder-Finanzen endlich geklärt werden. Für den Freidemokraten ist unübersehbar, dass die schwarz-rote Regierung politisch in einer Sackgasse stecke, „die mindestens einer der Partner nicht mehr ohne Gesichtsverlust verlassen kann“.

Gummersbach, 21.Dezember 2016

Weihnachtsgrüsse

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

terroristische Anschläge konnten und können auch bei uns nicht ausgeschlossen werden. Dennoch hat mich der Anschlag von Berlin tief erschüttert. Es wurde hierzu viel gesagt und geschrieben. Die deutlichen, klaren und zugleich besonnenen und freiheitlichen Äußerungen unseres Bundesvorsitzenden habe ich hierbei als wohltuend und richtungweisend empfunden. Wir alle sind Berliner und trauern um die Opfer und mit ihren Angehörigen und Freunden!


Im Namen des Kreisvorstandes und persönlich wünsche ich Ihnen dennoch schöne, friedliche und auch fröhliche, vielleicht auch etwas nachdenkliche Weihnachtstage!

Zugleich neigt sich 2016 seinem Ende entgegen. Ein Jahr, in dem wir uns neben der Freude über schöne Wahlerfolge von großen liberalen Persönlichkeiten, von Guido Westerwelle, Hans-Dietrich Genscher und Walter Scheel, verabschieden mussten. Blicken wir nach vorne! Für 2017 wünsche ich Ihnen persönlich und im Namen des Kreisvorstandes alles Gute, Gesundheit, persönlichen Erfolg und gutes Gelingen für Ihre Pläne und Wünsche! Für unsere FDP wünsche ich mir erfolgreiche Landtagswahlen, insbesondere auch in NRW und für den Herbst 2017 eine kraftvolle Rückkehr in den Deutschen Bundestag! Es wäre schön, wenn wir im Oberbergischen Kreis mit sehr guten Ergebnissen zu dem Gelingen beitragen würden!

Herzliche und liberale Grüße
Ihr Jörg Kloppenburg

Köln,14.September 2016

Jörg Kloppenburg auf Platz 4 beim Bezirksparteitag

Den außerordentlichen Parteitag seines eigenen Bezirksverbandes Köln eröffnete der Bundes- und Landesvorsitzende Christian Lindner mit einer kämpferischen Rede. Die anschließenden Nominierungswahlen der Kandidaten des Bezirksverbandes zur Aufstellung der Landesreservelisten, die von dem Parteitagspräsidium um die Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes Oberberg Ina Albowitz-Freytag und den Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Reinhold Müller souverän geleitet wurden, verliefen ausgesprochen harmonisch.

Der FDP Vorsitzende des Kreisverbandes Oberberg, der Hückeswagener Jörg Kloppenburg, wurde von den Delegierten einstimmig auf Platz 4 der Liste für den Bundestag nominiert. Er zeigte sich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. „Gemeinsam mit Alexander Graf Lambsdorf und u.a. dem Bezirksvorsitzenden Reinhard Houben werde ich als Teil einer hervorragenden Mannschaft Christian Lindner bei den großen Herausforderungen, die die kommenden Wahlen mit sich bringen, mit ganzer Kraft unterstützen,“ so Kloppenburg.

Nach den Wahlen verabschiedeten die Delegierten einstimmig einen entsprechenden Antrag für das weitere Verfahren bei der Landeswahlversammlung. Christian Lindner postete nach dem Parteitag bei Facebook: „Danke an meine Basis im Bezirk Köln: tolle Leute und alle einstimmig nominiert.“

LPT Bielefeld

Ein Landesparteitag mit toller, hoffnungsvoller Stimmung

9/10.04.2016 Bielefeld

Der FDP Landesparteitag fand in einer besonders positiven aber sachlich geprägten Stimmung statt.

Natürlich hat besonders der Vorsitzende Christian Lindner den Saal mit seiner Rede mitgerissen und somit auch ein hervorragendes Ergebniss zum Landesvorsitzenden der NRW FDP eingefahren (98,01%) die Bemerkung in der "aktuellen Stunde" jedoch,
es sei eine 'one man show' gewesen, ist nicht richtig.

Es gab eben nicht nur die (Vorstands) Wahlen / Personalentscheidungen, sondern auch eine sehr ernsthafte, wie z.B. auch zu den Beschlüssen zur Erbschaftssteuer durchaus auch kontroverse Diskussion.

Hier zeigte sich auch, dass die Partei aus Fehlern der Vergangenheit gelernt hat und Beschlüsse nun auch auf realistische Durchsetzbarkeit und die Wirkung in der Öffentlichkeit hin ausrichtet. Die Forderung nach der völligen Abschaffung der Erbschaftssteuer findet keine Mehrheit, der Beschluss läuft auf einen Umbau - "flat tax" - hinaus, dies wäre ein enormer Fortschritt bei der Vererbung kleiner und mitelständischer Betriebe.
Die Deligierten des Kreisvebandes Oberberg,  S. Peppinghaus, A. Amambra, D. Baldamus, J. Kloppenburg
Die Deligierten des Kreisvebandes Oberberg, S. Peppinghaus, A. Amambra, D. Baldamus, J. Kloppenburg













































D. Baldamus


Liberale Gesundheitspolitik


FDP Mitgliedschaft


Mitmachen


Zur Politik / Stadtratseite der Stadt Waldbröl


einschliesslich Sizungskalender

Positionen